Adobe software lizenzvertrag

12.1 Lizenzierung von Adobe-Technologie durch die US-Regierung. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass der Kunde bei der Lizenzierung von Adobe Software für den Erwerb durch die US-Regierung oder einen Auftragnehmer im Einklang mit den Richtlinien in 48 C.F.R. Section 12.212 (für zivile Agenturen) und 48 C.F.R. Sections 227.7202-1 und 227.7202-4 (für das Verteidigungsministerium) lizenziert wird. Für Endbenutzer der US-Regierung verpflichtet sich Adobe, alle geltenden Gesetze zur Chancengleichheit einzuhalten, einschließlich, gegebenenfalls die Bestimmungen des Executive Order 11246 in der geänderten Fassung, Section 402 des Vietnam Era Veterans Readjustment Assistance Act von 1974 (38 USC 4212) und Section 503 des Rehabilitation Act von 1973 in der geänderten Fassung und die Vorschriften unter 41 CFR Parts 60-1 bis 60-60, 60-250 und 60-741. Die im vorstehenden Satz enthaltene Affirmative Action-Klausel und -Verordnungen werden durch Bezugnahme in diese Vereinbarung aufgenommen. 2.1.4 Einschränkungen der sekundären Nutzung durch Volumenlizenznehmer. Wenn die Software im Rahmen eines Adobe-Volumenlizenzprogramms oder einer Vereinbarung (z. B. Adobe Volume Licensing) von einem anderen Lizenznehmer als einem Lizenznehmer für Bildungsvolumen erworben wurde, muss die zweite Kopie der Software gemäß Abschnitt 2.1.3 ausschließlich zum Nutzen und zum Geschäft dieses Volumenlizenznehmers verwendet werden. Nicht mehr als ein Benutzer kann ein Adobe-Produkt mit einer Einzelbenutzerlizenz verwenden. “Software” bezeichnet (a) den gesamten Inhalt der Dateien (elektronisch oder auf physischen Medien übermittelt) oder Datenträger oder andere Medien, mit denen diese Vereinbarung bereitgestellt wird, einschließlich (i) Computerinformationen oder Software von Drittanbietern, einschließlich Adobe Reader® (“Adobe Reader”), Adobe AIR® (“Adobe AIR”) und Adobe Flash® Player (zusammen Adobe AIR und Flash Player sind die “Adobe Runtimes”); ii) zugehörige erläuternde schriftliche Unterlagen oder Akten (“Dokumentation”); und (iii) Schriftarten; und (b) Upgrades, geänderte Versionen, Updates, Ergänzungen und Kopien des Vorstehenden, die Ihnen von Adobe jederzeit zur Verfügung gestellt werden (zusammen “Updates”).

2.1 Softwarelizenz. Dieser Abschnitt 2.1 gilt für Kunden, die eine Lizenz für die Software erworben haben, aber keine mitgliedschaftsbasierte Lizenz oder Dienstleistung wie die Creative Cloud-Mitgliedschaft erworben haben (wie in Abschnitt 2.2 beschrieben). 4.7 Kein Servicebüro. Der Kunde wird die Software nicht auf Servicebürobasis nutzen oder anbieten. Abschnitt 16.6.3 bietet eine begrenzte Ausnahme nur für Schriftartsoftware. 7.6 Content Protection-Technologie. Wenn Sie die Adobe Runtimes verwenden, um auf Inhalte zuzugreifen, die mit Adobe Flash Media Rights Management Server oder Flash Access-Software (“Inhaltsschutz”) geschützt wurden, um Ihnen die Wiedergabe der geschützten Inhalte zu ermöglicht, kann die Software automatisch Mediennutzungsrechte und Individualisierung von einem Server im Internet anfordern und die erforderlichen Komponenten der Software herunterladen und installieren, einschließlich aller verfügbaren Inhaltsschutzupdates. Sie können die Inhaltslizenzinformationen mit dem Flash Player-Einstellungen-Manager löschen.

Weitere Informationen zur Verwendung des Einstellungs-Managers finden Sie unter settings.adobe.com/flashplayer/mobile. Weitere Informationen zum Content Protection finden Sie unter www.adobe.com/go/protected_content.