Abmeldung chor Muster

14. Schließen Sie das Akkord-Pads-Bedienfeld, indem Sie eine andere Registerkarte in der unteren Zone auswählen oder die untere Zone vollständig schließen. Spielen Sie nun die Akkord-Trigger-Tasten auf Ihrem Controller ab und beachten Sie, dass die Akkordpads nicht mehr aktiv sind. Im Rock und Blues beziehen sich Musiker auch oft auf Akkordfolgen mit römischen Ziffern, da dies die Umsetzung eines Songs in eine neue Tonart erleichtert. So denken Rock- und Bluesmusiker oft an den 12-Bar-Blues als bestehend aus I-, IV- und V-Akkorden. So kann eine einfache Version des 12-Bar-Blues als I-I-I-I, IV–I–I,I, V–IV–I-I ausgedrückt werden. Wenn man an diesen Blues-Fortschritt in römischen Ziffern denkt, könnte eine Backup-Band oder Rhythmus-Sektion von einem Bandleader angewiesen werden, die Akkordfolge in jeder Tonart zu spielen. Wenn der Bandleader die Band beispielsweise bitten würde, diese Akkordfolge in der Tonart C-Dur zu spielen, wären die Akkorde C-C-C-C, F-F-C-C, G-F-C-C; Wenn der Bandleader den Song in G-Dur haben wollte, wären die Akkorde G-G-G-G, C–C–G, D–C-G-G; Und so weiter. Im digitalen Zeitalter sollte es keine Entschuldigung für eine Verzögerung bei abgemeldeten Abmeldeungen geben. Die Menschen wollen sofortige Ergebnisse, in der Tat, sie schreien für sie in einer Ära mit sofortiger Zufriedenheit. Sagen Sie ihnen nicht, dass es bis zu 10 Tage dauern kann, um wirksam zu werden, weil es nicht sollte. Es dauert 1 Knopfdruck, um jemanden aus Ihrer Liste zu entfernen. Verärgern Sie sie nicht mit einer sinnlosen Verzögerung, oder Sie können sie als Kunde für immer verlieren.

Diese Art der Progression wurde viel von klassischen Komponisten verwendet, die zunehmend subtile Wendungen eingeführt. Insbesondere die Substitution von Dur durch Kleine Akkorde, die beispielsweise I–VI–II-V ergeben, ermöglichte eine ausgefeiltere Chromatik sowie die Möglichkeit der Modulation. Diese harmonischen Konventionen wurden von amerikanischen populären Entertainern aufgegriffen, was zu vielen Variationen über jene harmonischen Grundnahrungsmittel des frühen Jazz führte, die als Ragtime-Progression und Stampf-Progression bezeichnet wurden. Alle diese Progressionen können abschnittsweise verwendet werden, wie zum Beispiel in den viel genutzten “Rhythmuswechseln” von George Gershwins “I Got Rhythm”. Obwohl es natürlich unendlich viele Möglichkeiten gibt, Akkorde voreinander zu platzieren, fasst dieses Diagramm bequem die Pfade zusammen, die Sie verwenden können, um die stärksten Progressionen zu bauen: Im einfachsten Fall kann diese absteigende Sequenz einfach einen zusätzlichen Akkord, entweder III oder V, in die oben beschriebene I-vi-IV-V-Art einführen.